DE/EN

#education: Das P-Seminar ‚Ein Jahr mit dem JCOM‘

Mit Adventskaffee und selbstgebackenen Plätzchen wurde der künstlerische Leiter des JCOM Mitte Dezember von den Schüler*innen des P-Seminars Ein Jahr mit dem Jewish Chamber Orchestra Munich am Nymphenburger Gymnasium empfangen. Und einen musikalischen Beitrag gab es zur Begrüßung auch. Es folgte eine intensive Frage- und Gesprächsrunde, bei der die Schüler Daniel Grossmann zu seinem persönlichen Werdegang, der Gründungsgeschichte des Orchesters, aber auch sehr konkret zur Organisation von Konzerten befragten.

Seit Schuljahresbeginn beschäftigen sich die Schüler*innen mit dem JCOM: den Programmen, den Konzerten, aber auch mit dem, was hinter den Kulissen passiert und der Idee, die hinter dem Orchester steht. Dabei erhalten sie unterschiedliche Einblicke, aus denen sich dann kleine eigene Projekte entwickeln. Jeder muss aktiv werden: sei es als Assistenz hinter der Theaterbühne, beim Flyer-Verteilen, bei der Organisation einer Probe der Profi-Musiker*innen in der Schule oder in der Recherche eines unbekannteren Komponisten.

Hier in unserem Blog werden Sie ebenfalls von den Schüler*innen lesen: jeder von ihnen wird einen Beitrag verfassen. Der erste ist bereits online (hier).

Die Aktivitäten des JCOM im Education-Bereich sind vielfältig: von Konzerten für kleine Kinder über Vermittlungsprojekte für Jugendliche und junge Erwachsene, vom großen Kinderopern-Projekt bis zur Erwachsenenbildung. Besonders nachhaltig sind dabei immer längerfristige Kooperationen, wie beispielsweise sogenannte ‚P-Seminare‘, Praxis-Seminare. Darin arbeiten Schüler der Oberstufe über einen längeren Zeitraum mit einer Firma oder Institution zusammen und lernen unterschiedliche Berufsfelder kennen lernen, verwirklichen aber auch eigene Projekte.