DE/EN

#throwback: Atlas Eclipticalis im Münchner Stadtmuseum

Gemeinsam mit Laienmusiker*innen brachte das JCOM am 31. Juli 2022 John Cage’s großes Improvisationswerk Atlas Eclipticalis zur Aufführung. Begleitet wurde das Projekt von dem Fotografen Enno Kapitzke.

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung München 72. Mode, Menschen und Musik im Münchner Stadtmuseums waren Profi- und Laienmusiker*innen eingeladen, gemeinsam mit dem JCOM auszuprobieren, welche Klänge aus der ‚Sternenatlas-Partitur‘ entstehen. Auf Workshops für unterschiedliche Instrumentengruppen folgte das große Konzert unter Leitung von Daniel Grossmann im Innenhof des Münchner Stadtmuseums.

Atlas Eclipticalis ist ein Werk in variabler Besetzung, das große Improvisationsanteile enthält: die Noten und Anleitungen für Musiker*innen orientieren sich an einem 1958 veröffentlichten Sternenatlas, in den Aufführungen ergeben sich aus dem vorgegebenen Material zahllose klangliche Möglichkeiten. Als Mitmach-Projekt mit Einbindung der Stadtgesellschaft griff das Konzert am 31. Juli den partizipativen Ansatz der olympischen Sommerspiele 1972 auf.

Foto: ©Enno Kapitza/Bayerische Akademie der Wissenschaften